Bei der Rosacea handelt es sich um eine Erkrankung der Gesichtshaut die chronisch und nicht ansteckend ist. Sie gilt als nicht heilbar aber gut behandelbar. Die Ursachen sind bis heute nicht eindeutig geklärt, eine Gefäßlabilität steht aber ausser Frage und gilt als Hauptursache. Rosacea kommt auch oft familiär gehäuft vor und ist somit auch erblich bedingt. Viele Faktoren wie Stress, Alkohol, Nikotin, Sonne, Saune und scharfes Essen begünstigen bzw. verstärken die Rosacea. Leider wird die Rosacea häufig mit einer Akne verwechselt, da sich auch hier aufgrund bestimmter Vorgänge Unreinheiten bilden, die einer Akne sehr ähneln. Wichtig ist jedoch hierbei, dass die Unreinheiten niemals ausgereinigt werden dürfen! Eine erfahrene und gut ausgebildete Kosmetikerin erkennt den Unterschied und kann mit den richtigen Wirkstoffen, Behandlungsmethoden und Heimpflegetipps die Erscheinungsformen der Rosacea sichtbar mildern.